Die Gesellschaft für freie Informationssysteme wurde 2006 gegründet, um neue Technologien im Bereich der Informationswissenschaft zu untersuchen und weiterzuentwickeln.

Schwerpunkte sind Datenbanken und Datenübermittlung unter besonderer Berücksichtigung offener Standards, standardisierter Schnittstellen, freier Software und freier Inhalte.

Aktuelle Projekte sind Anwendungen mit PostgreSQL, Java und SOAP. Ein weiterer Interessenschwerpunkt sind Geodaten und historische Literatur.